haunt_upper_body_large

Aria / Angela # 1

Autor : Brian Holguin
Bleistift : Jay Anacleto
Color : Avalon Studios

Inhalt:
Heavenly Creatures Part One
England 19tes Jahrhundert: Aria besucht einen Maskenball, der von einer gewissen Lady Morgan veranstaltet wird. Lady Morgan kennt Aria als Kildare und begrüßt sie auch herzlich. Darauf folgt das übliche Geplänkel und Aria löst sich ein wenig von ihr und wandert durch die tratschende Menge. Sie trifft auf eine alte Freundin, die ihr einen angehenden Künstler vorstellt. Gemeinsam verlassen sie die Party und wandern ein wenig durch die Straßen, bis sie zu einer Art Zirkus kommen, den sie auch dann besuchen. Allerlei kuriose Gestalten werden ihnen vorgeführt, unter anderem Dante, einem Dachau Teufel und Madam Cobweb, die eine Art Spinnengöttin darstellen soll. Aria und ihre Freunde sind ein wenig belustigt über diese Vorstellung. Aber dann stellt Peter Traum, dem der Zirkus gehört, seinen Gästen seine neueste Errungenschaft vor : einen Engel, den er Angela nennt. Aria ist geschockt. Mit schweren Ketten gefesselt wird Angela, der jegliche Rüstung fehlt, dem dargeboten. Nach der Show wird Angela, die anscheinend ihre Kräfte verloren hat, in einen Kerker geworfen. Andererorts auf einem Anwesen verfolgt ein Wolf begierig einen Hasen. Es stellt sich heraus, das der Wolf in Wirklichkeit ein Mensch ist, der zudem Besitzer des Anwesens ist. Als dieser in seiner Gemächer zurückkehrt, verkündet ihm sein Butler, daß Kildare ihn gerne sehen möchte und im Nebenraum wartet. Aria möchte gerne wissen, was Zephon, der Besitzer des Anwesens, über Engel weiß. Er erzählt ihr, daß die Engel stolze Krieger sind, die Hellspawn und Drachen jagen und das Angela einer ihrer herausragendsten war bis zu einem bestimmten Tag. Sie fiel wie ein Meteor auf die Erde und landete irgendwo im hohen Gras, wo sie ein Scharlatan fand. Aria dringt in den Zirkus ein und kann die Wachen mit ihren magischen Kräften ruhig stellen. Sie öffnet die Zelle, wo Angela gefangengehalten wird, findet sie aber nicht. Da stürzt Angela, die sich an der Decke versteckt hielt, auf sie und legt Aria die Ketten um den Hals. Als die beiden die Situation ein wenig bereinigen können ist es schon zu spät, Peter Traum steht in der Tür und ist sichtlich erfreut ber den Anblick, der sich ihm bietet.

Mein Kommentar :
Was an dieser Ausgabe sofort ins Auge Sticht ist die atemberaubende Colorierung, die man eigentlich von Comicheften nicht gewöhnt ist. Wie man zu so etwas steht, sollte wohl jedem selbst überlassen sein, aber als Abwechslung ist es sehr schön anzusehen, allerdings habe ich das Gefühl, daß die Fähigkeiten des Zeichner bei der Sache ein wenig untergehen. Aber kommen wir lieber zum Inhalt. Die erste Ausgabe würde ich nicht als schlecht bezeichnen, allerdings ist diese Ausgabe mehr ein Preview auf das, was den Leser in der zweiten Ausgabe erwartet. Dies ist keine Ausgabe für Anhänger von Action oder tiefer Spannung, mehr der ruhigere Weg wird hier eingeschlagen. Auf jeden Fall ist es eine lesenswerte Ausgabe mit sehr schönen Bildern und wie heißt es so schön : Die Ruhe vor dem Sturm.



Diese Seite und alle seine Inhalte @ spawnie 2001-2005 (Impressum - Datenschutz)
Spawn - Fan - Seite ist Teil des Dark-Universe. Powered by DarkCMS © spawnie 2004, 2005, DarkClass © 2003-2005 und DarkDB © spawnie 2004, 2005