array(3) { ["rubrik"]=> string(1) "6" ["subrubrik"]=> string(2) "49" ["article"]=> string(3) "511" } Die ultimative deutsche Fan-Page
haunt_upper_body_large
15/04 - Spawn # 201
18/03 - Haunt # 10
11/02 - Haunt # 9
05/02 - Spawn # 200
21/01 - Haunt # 8
15/01 - Haunt # 7
Startseite
Spawn
Haunt
Artikelsuche

Angela # 2

Autor: Neil Gaiman
Bleistift: Greg Capullo
Tusche: Mark Pennigton
Color: Steve Oliff, Olyoptics, Covercolor Todd Broeker

Inhalt:
Anahita und Kuan Yin können Spawn mehr oder weniger überreden sie ins Elysium zu begleiten, wo sie innerhalb eines Augenblickes ankommen. Spawn traut seinen Augen nicht, die Schönheit der gläsern wirkenden Stadt fasziniert ihn und er wundert sich, daß nur Frauen im Elysium leben. Doch er hat nicht lange Zeit sich die Szenerie anzuschauen, denn die beiden Engel verstecken ihn schnell und zudem fängt sein Symbiont an auf die "feindliche" Umgebung zu reagieren. Derweil unterhält sich Angela mit ihrer Anwältin Callindra, der sie erzählt, dass alle Anschuldigungen gegen sie an den Haaren herbeigezogen ist. Nur wenig später hören sie die vollständige Anklage vor Gericht, dass Angela den Kampf mit dem Hellspawn nur deshalb inszeniert hat, damit sie dem Höllenwesen die Lanze übergeben kann. Callindra bekommt vor Gericht von Kuan Yin mitgeteilt, dass der involvierte Hellspawn anwesend ist und zur Sache aussagen kann. Kaum ist Spawn vorgetreten wird auch lautstark der Befehl erteilt den Hellspawn zu töten. Angela sieht in dem Durcheinander eine Möglichkeit zur Flucht und flieht zusammen mit Spawn aus dem Gerichtssaal. Dank der Höllenmagie, kann Spawn sie wegteleportieren und so dem Zugriff durch die himmlischen Truppen entgehen. Sie landen in einer ihnen unbekannten Höhle, die lediglich von ein paar Kerzen erhellt wird. In der Höhle gefangen haben beide viel Zeit miteinander zu reden und sich näher zu kommen…

Mein Kommentar :
Die zweite Ausgabe der dreiteiligen Mini-Serie kann ebenso begeistern wie der erste. Neben viel Action wird eine ordentliche Priese Humor und sogar eine mögliche Bandelung zwischen Angela und Spawn eingestreut. Vor allem die langen Dialoge wissen zu gefallen und lassen den Leser tief in die Geschichte eintauchen.
Das Spawn nicht schlecht geschaut hat, als er im Elysium angekommen ist, ist ihm sicherlich nicht zu verdenken, denn wer wäre nicht davon beeindruckt und es ist interessant zu sehen, wie Spawn Symbiont auf die himmlische Umgebung reagiert. Da beide nun aus dem Himmel geflohen sind, wird es noch mal spannend in der letzten Ausgabe, wie die Protagonisten aus der Höhle entkommen werden und ob Spawn noch seinen Umhang wieder bekommen wird, den er bei der Flucht aus dem Himmel hat zurücklassen müssen.
Es gibt eigentlich nicht viel mehr zu sagen, was ich nicht schon zur ersten Ausgabe gesagt habe. Zudem sind die Zeichnungen von Greg Capullo wieder klasse geworden und dank der guten Kolorierung unterstreichen sie den Unterhaltungswert der Geschichte nochmals.



Diese Seite und alle seine Inhalte @ spawnie 2001-2005 (Impressum - Datenschutz)
Spawn - Fan - Seite ist Teil des Dark-Universe. Powered by DarkCMS © spawnie 2004, 2005, DarkClass © 2003-2005 und DarkDB © spawnie 2004, 2005