haunt_upper_body_large

Spawn The Dark Ages # 3


Autor: Brian Holguiun
Art: Liam McCormack Sharp
Farben: Brian Haberlin, Dan Kemp, Josh Myers
Cover: Glenn Fabry, Liam McCormack Sharp
Erschienen: Mai 1999

Inhalt:
Onwards
Seit der Hellspawn Dublanc verstümmelt hatte, ist dieser dem Wahnsinn verfallen. Mit ungerechter Härte wütet er über das Land und bestraft jedes Vergehen mit dem Tode. Er lässt die Menschen gleich massenweise hinrichten und ihre Leichen wurden zur Schau gestellt. Die Bewohner von Rhyll treffen sich heimlich im Wald und wollen rebellieren, allerdings haben sie keinen Anführer und der Hellspawn ist seit zwei Wochen verschwunden. Er ist in der Gefangenschaft der Schwestern Morrigan, die die Geheimnisse seiner Vergangenheit, als er noch als er zu Lebzeiten als Lord Covenant bekannt gewesen ist, ihm entlocken. Eine Magd von Hofe des Lords sollte ein Kind von ihm bekommen. Vor seiner Abreise ins heilige Land schenkte er ihr noch ein Kreuz, das angeblich aus dem Holz des Kreuzes Jesu Christi geschnitzt worden sein soll und sie vor Schaden bewahren sollte. Seine Geliebte starb im Kindbett, doch das reicht den Schwestern nicht, sie wollen mehr über ihn erfahren und so quälen sie ihn weiter. Seine einzige Rettung ist zugleich eine neue Erfahrung als Hellpsawn: Teleportation. Er landet vor den Füßen von Cogliostro, der sofort mit der Ausbildung des Hellspawns beginnen will. In Rivalens Burg steht derweil Rivalen am Sterbebett seiner Frau und verflucht die Welt, dass sie ihm sein geliebtes Weib genommen hat und befiehlt Dublanc jeden zu töten, der ihnen über dem Weg läuft. Der Hellspawn trifft inzwischen im Wald auf den kleinen Jungen und trägt ihm auf, die Bewohner des Dorfes zusammenzurufen und zu seiner Burg zu kommen. Dort beflügelt der Hellspawn den Mut der Menschen sich aufzulehnen und so ziehen sie gemeinsam in die Schlacht...

Mein Kommentar:
In dieser Ausgabe erfahren wir wieder ein paar interessante Details aus dem früheren Leben von Lord Covenant unter anderem von seiner Liebe Shiann, die im Kindsbett gestorben ist. Fragt sich nur, was aus dem Kind geworden ist, das könnte in zukünftigen Ausgaben sicherlich noch für Spannung sorgen. Hauptthema dieser Ausgabe ist allerdings die kommende Rebellion gegen Rivalen und seinem Henker Dublanc sowie der Tatsache, dass der Hellspawn den Bewohnern von Rhyll sich als Lord Covenant zu erkennen gibt und damit quasi auch seinen Herrschaftsanspruch. In der nächsten Ausgabe werden wir es dann sicherlich erfahren, ob Lord Covenant wieder sein Land für sich beanspruchen kann und welchen Preis er zu zahlen hat, also wie schwer die Verluste unter den Bewohnern von Rhyll sein werden.
Insgesamt eine recht lesenswerte Ausgabe mit einigen kleinen neuen Offenbarungen.
Zu den Zeichnungen und der Kolorierung bleibt der Konsens der letzten Ausgaben bestehen, der Stil mag zur düsteren, trostlosen Zeit passen, allerdings wirken die Zeichnungen dadurch auch recht grob. Auffallend an dieser Ausgabe ist zudem, das es recht wenige Panels gibt und somit schon fast der Eindruck eines Pin-Up-Books entsteht.



Diese Seite und alle seine Inhalte @ spawnie 2001-2005 (Impressum - Datenschutz)
Spawn - Fan - Seite ist Teil des Dark-Universe. Powered by DarkCMS © spawnie 2004, 2005, DarkClass © 2003-2005 und DarkDB © spawnie 2004, 2005