haunt_upper_body_large

Spawn The Dark Ages # 2


Autor: Brian Holguin
Zeichner: Liam McCormack Sharp
Farben: Brian Haberlin, Dan Kemp, Josh Myers
Erschienen: April 1999

Inhalt:
Forsaken
Der Hellspawn erfährt, dass der Mann, der sich in seiner Burg niedergelassen hat, sich Cogliostro nennt und jener zeigt auch dem Hellspawn alles über dessen eigenes Schicksal. Zu Lebzeiten war er ein Ritter, überzeugt, dass die Kreuzzüge Gottes Wille sind und machte bei diesen mit. Er schlug tapfer viele Schlachten, überlebte das Ende der Feldzüge nicht und bevor er starb sprach er ein Gebet, bereit gegen Himmel zu fahren. Doch das Schicksal wollte es nicht so, er fuhr hinab in die Hölle, wo er Malebolgia gegenübertrat. Ein Pakt wurde geschlossen und der Fluch ausgesprochen. Der Hellspawn ist von Qualen überwältigt und stürmt in die Nacht hinaus, suchend nach einem Ort, wo er Frieden finden kann, sich fragend, warum sein Gott ihn verlassen hat. Die Leute von Rhyll werden von den Männern Rivalens gefoltert, doch sie können ihnen nicht verraten, wer der geheimnisvolle Ritter war. Rivalen besucht seine geliebte Frau, die sich in einem totenähnlichen Schlaf befindet und die er mit Hilfe der drei Schwestern Morrigan wieder zum Leben erwecken will, weshalb er mit diesen einen Pakt geschlossen hat. Damit Rivalen diesen erfüllen kann, übergeben sie ihm einen magischen Helm. Der Hellspawn hat sich im Wald niedergelegt und ist in seine tiefen Träume versunken. Deshalb merkt er auch nicht mehr das drohende Unheil, die Schwestern versetzen ihn in Bewusstlosigkeit und führen ihn in ihr Versteck hinab.

Mein Kommentar :
Vorweg ist zu sagen, dass sich die zweite Ausgabe interessanter gestaltet als die erste, vor allem, weil sich die Geschichte in einem Tempo bewegt, dass man einige neue Fakten erfährt. Als erstes ist zu nennen, dass man nun einiges über den neuen Hellspawn und seinen Ursprung erfährt ohne dabei zu viel Stoff für die kommenden Ausgaben vorweg zu nehmen. So erfahren wir, dass der Hellspawn tatsächlich Lord Covenant ist und in den heiligen Krieg gezogen ist, um sich von seinen Sünden reinzuwaschen. Was noch außen vor bleibt sind die Fakten, um welche Sünden es genau geht und welchen Deal Covenant mit Malebolgia abgeschlossen hat. Interessant an diesem Erinnerungsrückblick ist allerdings, dass Cogliostro diesen aktiv herbeigeführt hat und in dieser Serie aktiver vorgeht als es in der regulären Serie der Fall zu sein scheint. Es wird interessant zu sehen sein, wie sich die Rolle von Cogliostro in den kommenden Ausgaben entwickeln wird und welche Einzelheiten wir noch über Covenant erfahren werden, zumal der Grund für seinen Kreuzzug und auch der Deal mit Malebolgia seine primären Beweggründe darstellen dürften und sein weiteres Handeln maßgeblich beeinflussen werden.
Auf der anderen Seite haben wir Rivalen und die Schwestern Morrigan, die jeder für sich wenig gutes im Schilde führen. Zum Einen wird sich zeigen, was es mit dem Helm auf sich hat, den die Schwestern Rivalen übergeben und zum Anderen was die Schwestern genau mit dem Hellspawn vorhaben.
Insgesamt kann ich sagen, dass die zweite vorliegende Ausgabe mich mehr überzeugen konnte, als es die erste konnte und so kann gesagt werden, dass die ersten beiden Ausgaben zusammen erst einen guten Eindruck von der Serie verschaffen. Zu den Zeichnungen von Sharp sowie der Kolorierung ist zu sagen, was ich schon zur ersten Ausgabe angesprochen habe, diese sind für Spawn-Verhältnisse gewöhnungsbedürftig und dürften nicht überall auf Gegenliebe stoßen bzw. erfordern eine gewisse Eingewöhnungsphase.



Diese Seite und alle seine Inhalte @ spawnie 2001-2005 (Impressum - Datenschutz)
Spawn - Fan - Seite ist Teil des Dark-Universe. Powered by DarkCMS © spawnie 2004, 2005, DarkClass © 2003-2005 und DarkDB © spawnie 2004, 2005