Star Comic # 6

Autor : Mike Carlin
Bleistift : Ron Wilson
Tusche : Dennis Janke
Colors : Bob Sharen

Inhalt:
From Here To Eternia
Rio Blast, Snout Spout und die Felslinge fahren im Monorail der Eternia Türme, als plötzlich eine Explosion hinter ihnen stattfindet. Schnell kehren die vier zum Central Tower zurück, wo Man-At-Arms, der für die Errichtung des Schienensystems rund um Eternia verantwortlich ist, bereits auf sie wartet. Er möchte klären, was mit den Schienen los ist und was es sich mit der Explosion auf sich hat. Deshalb ruft er Adam zurück. Mit Adam kommt auch Orko, den man zur Bewachung des Central Towers zurückläßt, während die anderen in den Monorail einsteigen, um die Sache aufzuklären. Auf Snake Mountain, beobachtet Skeletor im Schlangenturm mit dem Teleskop die Aktivitäten der Helden und wähnt sich siegessicher, da ja nun alle Helden aus dem Central Tower verschwunden sind und nur noch Orko zur Bewachung da ist. Mit seinem neuen Fright Fighter macht sich Skeletor dann auch sofort auf den Weg und setzt den Central Tower unter Beschuß. Orko, der zur Bewachung auf seinem Posten ist, weiß nicht so recht, was er tun soll, geht ins freie und versucht mit seinen magischen Kräften den Fright Fighter aufzuhalten, Doch sein Vorhaben mißlingt, da er gegen die mächtigen magischen Kräfte von Skeletor nicht ankommt. So wird Orko von Skeletor gefangengenommen und in eine der Eingangssäulen vom Eternia Tower eingesperrt. Skeletor selbst verwandelt sich in Orko, um später die Helden mit Leichtigkeit zu besiegen. Um all seine Spuren zu verwischen, läßt er den Fright Fighter dank seiner magischen Kräfte verschwinden. Als Man-At-Arms, Adam und die anderen von ihrer Fahrt zurückkommen, merken sie nicht, daß es nicht Orko ist, den sie vor sich haben. So kann Skeletor in Gestalt von Orko in Ruhe Unruhe innerhalb des Kreises der Helden stiften. So brechen Snout Spout beim Fensterwischen die Leitersprossen unter den Füßen weg und Rokkon macht eine Schmerzhafte Begegnung mit einem Felsen. Orko schlägt vor, daß er und Adam zur Zauberin gehen sollten, um sie um Rat zu fragen. Doch Man-At-Arms meint, daß Orko doch besser auf den Tower aufpassen sollte, schließlich hatte er ja vorhin einen guten Job gemacht. So fahren Adam, Man-At-Arms und Cringer zur Zauberin mit dem Monorail. In einigem Abstand fährt Skeletor, immer noch in der Gestalt von Orko, hinter ihnen her, verliert sie aber an einer Gabelung, die durch einen Berg führt. Die Zauberin sagt den Helden, daß die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen und sie gut aufpassen sollten, als plötzlich wieder eine Explosion ertönt. Schnell verwandelt sich Adam in He-Man und macht sich auf den Weg zurück zum Central Tower, wo Orko in Gefahr scheint. Von den anderen, Rio Blast, Snout Spout und den Felslingen, fehlt jegliche Spur. Durch einen kleinen Fehlers Skeletors, er nimmt nämlich den Hut ab, etwas , das Orko nie machen würde, kann He-Man Skeletor enttarnen. Doch es ist zu spät, denn He-Man ist schon die Falle des Eingangsportals geraten und Skeletor schickt sich nun an mit seinem Fright Fighter den Central Tower zusammen mit He-Man zu vernichten. Dabei wird Orko befreit, welcher mit seinen magischen Kräften He-Man befreien kann. He-Man klettert schnell auf das Dach des Central Towers, wo der Blaster Hawk steht und nimmt Skeletor unter Beschuß, der unter dem Einfluß der Attacken der Diskusscheiben des Blasterhawks, aus dem Fright Fighter direkt in den Burggraben des Central Towers fällt. Um sich zu retten, erschafft er aus dem Schleim des Grabens ein Monster, das die nun vormals verschwundenen Helden angreift. Skeletors Magie reichte nicht mehr aus, He-Man's Freunde verschwunden zu halten. Skeletor kann fliehen, denn He-Man hilft seinen Freunden und vernichtet das Monster.

Mein Kommentar :
Eine interessante Geschichte, besonders der recht einfallsreiche Plan Skeletors He-Man zu beseitigen. allerdings hätte man mehr auf die Feinheiten und die Möglichkeiten des Eternia Komplexes eingehen können. So sind viele Features des Komplexes eher zu einer Nebensächlichkeit degradiert worden und das Monorailsystem hat man doch recht merkwürdig dargestellt. Besonders die Schienenführung kann den aufmerksamen Beobachter mehr als nur einmal sehr verwirren. Auch die Tatsache, daß Man-At-Arms der Erschaffer des Schienensystemtems ist, kommt einem doch recht spanisch vor. Zudem spricht Skeletor noch davon, bevor er zu dem Central Tower fliegt, daß er die Geheimnisse der Elders erobern will. Davon ist im späteren Verlauf leider auch nichts mehr zu bemerken. Aber wen diese kleinen Ungereimtheiten nicht stören bekommt eine lesenswerte und halbwegs unterhaltsame Geschichte präsentiert, die für meinen Geschmack zu sehr die ursprüngliche Fassung ignoriert.